Kryosauna

Was ist eine Kryosauna?

Die Kryosauna ist eine 1- Personen Kältekammer, welche in Kliniken, Rehazentren, bei Sportvereinen und auch in Wellnesseinrichtungen und Gesundheitszentren genutzt wird. Wir sind einer der ganz wenigen privaten Anbieter im süddeutschen Raum.

Kälte als Heilmittel ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Sei es als lokale Anwendung bei Schmerzen, Entzündungen oder als Stimulanz des Kreislaufes und des Immunsystems . Eine kurzzeitige Einwirkung extremer Kälte in einer so genannten Kältesauna (ähnlich wie die Kältekammer) soll in unserem Körper zahlreiche biochemische Prozesse in Gang setzen. Man betritt die Kältekammer in Badekleidung und innerhalb kürzester Zeit wird die Luft auf eine Temperatur zwischen -110 und -160 Grad abgekühlt. Als Kältemittel dient hier flüssiger Stickstoff, der in der Kammer verdampft wird.

Die Hautoberfläche kühlt sehr schnell ab, während die Körperkerntemperatur weitestgehend konstant bleibt und nur minimal abfällt. Man spürt in der zwei- bis dreiminütigen dauernden Anwendung ein angenehmes Prickeln oder leichtes Brennen auf der Haut. Die extreme Kälte wird erstaunlicherweise besser toleriert als zum Beispiel eine kalte Dusche. Das liegt an der trockenen Kälte, die praktisch keine Feuchtigkeit enthält. Nach der Anwendung fühlen sich viele unserer Kunden voller Energie und berichten von einer euphorischen Wirkung. Ich habe durch regelmäßige Behandlungen kaum noch Probleme mit schmerzenden Gelenken und muskulären Verspannungen. Das sind natürlich nur meine persönlichen Erfahrungen.

Die Ganzkörperkältetherapie (GKKT) ist im Leistungskatalog der Rentenversicherung bei der Klassifikation therapeutischer Leistungen in der med. Rehabilitation unter Physikalische Therapie, Dokumentationscode K550 aufgeführt.
Indikation: entzündliche Gelenkkrankheiten, Schmerzsyndrome. Therapieziel: Verminderung der entzündlichen Aktivität, Schmerzreduktion, Funktionsverbesserung.
Einige unserer Kunden kennen daher die Anwendungen im Rahmen eines stationären Reha Aufenthaltes. Bei uns haben sie die Möglichkeit schnell und unkompliziert die Anwendungen fortzuführen.

Wir möchten darauf hinweisen, daß wir keine Behandlungen im Sinne einer Therapie bei einer medizinischen Indikation durchführen und hier auch keine Wirkversprechen geben oder medizinische Beratungen anbieten. Dafür sind Ärzte oder medizinisches Fachpersonal zuständig. Rehasport und Bewegungstherapie sind bei uns möglich. Auch wenn Ihnen ihr Arzt ein Rezept für die GKKT ausstellen sollte, wir können keine Rezepte annehmen oder abrechnen. Trotzdem besteht die Möglichkeit einen Teil der Kosten erstattet zu bekommen. Wie das geht erläutern wir bei einem Beratungsgespräch.

Wenn ein Kunde auf Empfehlung oder Anraten eines Mediziners zu uns kommt, dann kann er, sofern keine Kontraindikationen vorliegen, bei uns nach Belieben die Kältekammer nutzen, egal welches Ziel er damit verfolgt. Sie sehen unten bei welchen Vorerkrankungen die Kältekammer genutzt werden darf und bei welchen nicht.

Wirkungsweise der Kältekammer / Ganzkörperkältetherapie

Die Ganzkörperkältetherapie gehört zur großen Palette der physikalischen Therapien. Ihre Effekte bleiben nicht lokal begrenzt auf einzelne Körperpartien, sondern sie erfasst mehr oder weniger den ganzen Organismus. Dies geschieht über die Auslösung verschiedener Wirkungsmechanismen, die über das Reizaufnahmeorgan Haut, nur sie wird der Kälte ausgesetzt, in Gang gesetzt werden. Man spricht hier von einem Reiz-Reaktions-Adaptionsprinzip.

Die Wirkungskomponenten der GKKT umfassen Schmerzlinderung bzw. Schmerzaufhebung, Entzündungshemmung, Immunmodulation, Regulation des Muskeltonus, Verbesserung der Muskeldurchblutung, Ökonomisierung des Muskelstoffwechsels und Modifizierung der neuronalen Aktivierung, Funktionsverbesserung der Gelenke, Regulation des zentralen Aktivitätsniveaus, psychophysische Leistungsstimulierung, Förderung des Wohlbefindens und die Ökonomisierung im Herz Kreis System und des Energiehaushaltes. ( Quelle Wikipedia )

Diese Inhalte dienen rein der Information und wir machen Sie uns auch nicht zu eigen. Auf Grund der Gesetzeslage dürfen wir bei medizinischen oder gesundheitlichen Belangen keine Wirkversprechen abgeben. Das liegt uns auch fern und nicht in unserem Interesse.

Erkrankungen, die kein Ausschlusskriterium darstellen

  • – bei entzündlich-rheumatischen Gelenkerkrankungen wie z.B. Morbus Bechterew oder Arthritis
  • – bei stumpfen Gelenkverletzungen
  • – bei chronischen Schmerzen, beispielsweise im Rahmen von Arthrosen, Fybromyalgie, Multiple Sklerose oder Morbus Crohn
  • – bei Spastik der Muskulatur oder muskulären Dysbalancen – bei entzündlichen Rückenschmerzen oder Wirbelsäulenerkrankungen
  • – bei Sehnenscheidenentzündungen
  • – nach orthopädischen Operationen
  • – bei Asthma bronchiale
  • – bei Hauterkrankungen, beispielsweise Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne vulgaris oder Psoriasis
  • – bei akuten Rückenschmerzen im Rahmen von Lumbalgien
  • – bei zentralen Ermüdungserscheinungen, Erschöpfung, Schlafstörungen, Depression oder Migräne
  • – Restless Legs Syndrom
  • – Burnout Syndrom

Kältetherapie bei Neurodermitis / Schuppenflechte ?

Juckreiz ist sehr lästig und Betroffene können dem Impuls meistens nicht widerstehen, doch zu kratzen. Besonders betroffen sind Patienten mit Neurodermitis (oder auch Psoriasis), bei denen nicht nur deren Alltag von quälendem Juckreiz geprägt ist, sondern teilweise auch die Nacht, die durch Schlaflosigkeit gekennzeichnet ist.

Klassische Therapieansätze sind immununterdrückende Cremes oder Salben gegen Juckreiz und bei stärker Betroffenen auch der Einsatz von Medikamenten.

Ein weiteres Mittel gegen Juckreiz ist die Bestrahlung mit UV-Licht, um die Haut abzuhärten und dadurch den Juckreiz zu unterdrücken.

Interessant klingt eine Studie von Dr. Klimenko mit dem Titel “Whole-Body Cryotherapy in Atopic Dermatitis” die eine Kältekammer-Therapie als alternatives Mittel gegen Juckreiz bei Atopischer Dermatitis (Neurodermitis) untersucht hat.

Die Neurodermitiker machten 2 Wochen lang täglich eine GKKT nachdem sie vorher alle Medikamente abgesetzt haben. Es wurde die Lebensqualität, die Schlafqualität und der Juckreiz gemessen. Alle Punkte verbesserten sich während des Anwendungszyklus. Das ist jetzt natürlich nur eine kleine Studie und nicht wirklich aussagekräftig, trotzdem führen viele Rehazentren und Rheumakliniken beide Erkrankungen als Indikation bei Behandlungen in der Kältekammer an. Auch Selbsthilfegruppen wie das Psoriasis Netz äussern sich positiv über die Kältebehandlungen. Wenn Sie fragen zur Anwendung und unseren Erfahrungen haben, dann dürfen Sie uns gerne anrufen.

Auch hier gilt: Wir geben kein Wirk- oder Heilversprechen zu einer medizinischen Indikation, sie dürfen aber gerne die Kältekammer besuchen, Neurodermitis und Psoriasis sind kein Ausschlusskriterium !!

Kältetherapie bei Cellulite oder Lipödem ?

Viele Frauen versuchen mit verschiedenen Ansätze die lästigen Cellulitis-Dellen abzumildern. Insgesamt gibt es unzählige Methoden. Sport treiben, Ultraschall, Schockwellen, Infrarot, Kompressionshosen, Cremes mit verschiedenen Inhaltsstoffen und vieles mehr. Umso frustrierender ist es, dass selbst Sport und Anwendung dieser Methoden nur einen temporären und nicht wirklich überzeugenden, verbessernden Effekt haben.

Selbst die Studienlage (American Journal of Clinical Dermatologie 2015 Aug;16(4):243-56. Titel „Cellulite: an evidence-based review“ oder Journal of Cosmetetic Dermatology 2015 Sep;14(3):224-40 „Cellulite treatment: a comprehensive literature review“) zeigt keine positiven Ergebnisse für die meisten herkömmlichen Methoden.

Die Ganzkörperkryotherapie, Kältekammerbehandlung ist hier ein neuer Ansatz.

Im kosmetischen Bereich empfehlen wir 10-20 Sitzungen alle 6-12 Monate. Kryosauna Anwendungen sollen sich positiv auf den äußeren ästhetischen Zustand der Haut auswirken. Die Haut wird nach jeder Behandlung sehr stark durchblutet und das Gefäßsystem wird durch den Wechselreiz von Wärme und Kälte stark stimuliert. Ein verstärktes Wasserlassen nach der Behandlung ist keine Seltenheit

Das Lipödem ist im Gegensatz zur Cellulite kein aesthetisches Problem, sondern eine Krankheit, die nach jetzigem Kentnisstand nicht therapierbar ist. Sie kennzeichnet sich durch eine Fettverteilungsstörung noch ungeklärter Ursache. Die typischen Anzeichen sind Spannungsgefühle, Schmerzen und Erschöpfung in den Beinen. Behandlungsmöglichkeiten sind z.B. Kompressions- und Entstauungstherapien oder das Tragen von Kompressionsstrümpfen. Bei warmen Temperaturen kann sich die Problematik noch verschlimmern, bei Kälte tritt der gegenteilige Effekt ein. Kälte wirkt gefäßverengend und hat einen abschwellenden Effekt zur Folge. Wir empfehlen hier auch das Buch von Dr. Thomas Weiss: Lipödem: Rechtzeitig erkennen und richtig behandeln.
Er ist praktizierender Arzt in Mannheim und bietet auch Kältekammerbehandlungen an. Wenn Sie sich unsicher sind, ob sie nicht auch an einem Lipödem leiden, holen Sie sich fachlichen Rat bei einem Arzt oder Phlebologen. Ein Lipödem entsteht nicht von heute auf morgen, ist aber im Anfangsstadium natürlich durch entsprechende Gegenmaßnahmen besser im Griff zu halten.

Ein Lipödem stellt kein Ausschlusskriterium da, hier können wir auf Grund unserer Kundenerfahrungen eine klare Empfehlung aussprechen.

Diese Inhalte dienen nur zur Information, wir dürfen auch hier im Bezug auf die aktuelle Rechtslage ( Heilmittelwerbegesetz ) keine Wirkversprechen zu den Anwendungen geben.

Kälte und Gewichtsreduktion

Bei extremer Kälte wird der Stoffwechsel auf natürliche Weise angeregt und stimuliert. Das sind die Gesetzte der Thermoregulation. Sie umfasst alle Mechanismen zur Aufrechterhaltung einer konstanten Körpertemperatur. Sinkt die Körpertemperatur durch hohen Wärmeverlust ab, reagiert der Hypothalamus durch Stimulation des Hypophysenvorderlappens. Es kommt zur Ausschüttung des Hormons TRH (Thyreotropin-Releasing-Hormon) und zur Steigerung des Symphatikotonus. Dieses TRH regt dann in der Hypophyse die Ausschüttung von TSH an, welches dann seinerseits die Schilddrüse zur Sekretion von Thyroxin ( T4 ) stimmuliert. In peripheren Gewebe, insbesondere im Skelettmuskel und braunem Fettgewebe wird T4 in das wirksamere Triodthyronin ( T3 ) umgewandelt. Dieses Hormon fördert auf 4 Arten die Thermogenese:
Soffwechsel: Steigerung des Grundumsatzes
Muskulatur: Steigerung der Glukoneogenese der Leber und dadurch erhöhte Energiebereitstellung
Braunes Fettgewebe: Zitterfreie Wärmebildung durch Entkoppelung der oxidativen Phosphorylierung.

Wenn Sie Gewicht verlieren möchten, dann beraten wir Sie gerne und zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf, wie Sie die Kältetherapie am sinnvollsten nutzen können, um Ihre Ziele zu erreichen.

Kältetherapie und Leistungssport

Im Sport wird die GKKT zur Verkürzung von Rehabilitationszeiten, der Schmerzbehandlung (insbesondere bei älteren Leistungssportlern), Optimierung der Trainingsintervalle bzw. Vermeidung des Übertrainings und zur Leistungssteigerung eingesetzt. Je nach Sportart stehen hierbei die Verbesserung motorischer und koordinativer Leistungen, sowie leistungsbezogen Schnelligkeit, Maximalkraft und Ausdauerleistung im Mittelpunkt. ( Quelle Wikipedia )

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Vereine und Spitzensportler die Kältekammer nutzen (z.B. der FC Bayern München, Ronaldo, Mario Götze und noch viele andere), DLV Athleten steht am Olympiastützpunkt in Kienbaum eine Kältekammer zur Verfügung.

Testen Sie doch einfach selbst die Wirkung der Kryosauna, am besten nach einer intensiven Trainingseinheit oder in Hochtrainingsphasen. Einfach anrufen und Termin vereinbaren.

Auch hier geben wir keine Wirkaussagen zur Behandlung ab, Fragen sie doch einfach unsere Spitzensportler, die unsere Kryosauna nutzen, darunter mindestens sechs Deutsche Meister in Ihrer Sportart.

Hier nur eine kurze Auswahl an Studien im Leistungssportbereich.

Wellness

Sie sind aktiv und Ihre Gesundheit ist Ihnen wichtig?
Sie sind bereit mehr dafür als das Notwendige zu tun und beschreiten gerne neue Wege?
Sie sind bereit die Komfortzone zu verlassen?? Dann sind Sie bei uns richtig.
Sport, Wärmesauna und als Highlight die Kältekammer, all das ist bei uns möglich.
Minus 160 Grad muss man am eigenen Leib spüren, das angenehme Prickeln auf der Haut,
die wohlige Wärme, die Ihren Körper nach der Behandlung durchströmt,
Die Energie, die in Ihnen freigesetzt wird..
Danach relaxen Sie ganz entspannt in unserem wunderschönen Wellnessbereich
und genießen Ihren Tee oder gehen in den Wald und reißen Bäume aus.

Alleine oder zu zweit, das bleibt ganz Ihnen überlassen.

Auch hier geben wir keine Wirkversprechen auf die Anwendung oder dass sie tatsächlich Bäume ausreissen können!!

Wer kann nicht behandelt werden?

  • unbehandelte Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Angina Pectoris
  • Nierenerkrankungen
  • Herzschrittmacher
  • Hypothyreose
  • Reynaud-Krankheit, Kryoglobulinämi
  • Erkrankungen der Atemwege
  • akute Infektionskrankheiten
  • venöse Blutgerinnsel
  • übermäßiges Schwitzen der Haut
  • Parastesien bei Polineuropathie
  • Arteriosklerose
  • Krebserkrankung

Die Ganzkörperkältetherapie ist eine gut verträgliche Therapie, bei Beachtung der Ausschlusskriterien sind auch kaum Nebenwirkungen zu erwarten. Das können z.B. Hautreizungen, leichter Schwindel oder ein kurzzeitiges Kratzen im Hals sein.
Bei Vorerkrankungen empfiehlt sich immer eine Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten.

Studien / Empfehlungen

Zum gegenwärtigen Stand der Erforschung und Nutzung von Ganzkörperkälteanwendungen

  • Eine selektive Literaturstudie, November 2011 von Prof. Dr. sc. med. Winfried Papenfuß Autor von “ Die Kraft aus der Kälte “: Papenfuss_Lit-Studie_GKKt_2011
  • Kältetherapie – Alternative zur konventionellen Behandlung des RLS? Eine Pilotstudie die von der RLS e. V Deutsche Restless Legs Vereinigung initiiert und finanziert wurde: Kältetherapie
  • Thermotherapie bei Rheuma: 5.4_Thermotherapie

Unsere Kryosauna Galerie

Behandlungspreise:

  • Einzelbehandlung: 39,–
  • Abokarte mit 10 Behandlungen: 300,–
  • 20 Behandlungen: 550,–

Vereins- und Gruppentarife:

  • ab 3 Personen pro Behandlung: 29,–
  • ab 6 Personen pro Behandlung: 25,–
  • ab 10 Personen pro Behandlung: 20,–

Individuelle Termine auch am Wochenende.

Termine und Beratungen unter: 0173 9369 028

Auch kombinierbar mit unseren anderen Angeboten im Avita Fitness und Gesundheit

  • Wellnessbereich mit Wärmesauna
  • Ausdauertraining
  • Kryolipolyse /Fettpolster lokal behandeln
  • Kurse BodyCross Spinning Zumba u.w.
  • Gerätetraining
  • Rehasport

Google Street 360° Panoramatour: